basenet education edulog blog
Innovation

Mit Edulog zur digitalen Bildungsidentität

Jörg Säurich, 25. 05. 2020

Wie in vielen Lebenssituationen ist es auch im Bildungsumfeld der Fall: Digitale Tools erleichtern uns den Alltag, aber die vielen Logins, die wir dazu benötigen, machen uns das Leben schwer. Das soll sich mit Edulog ändern.

 

Dieser wichtige Meilenstein in der Digitalisierungsstrategie der EDK soll für eine digitale Identität in der Bildungslandschaft sorgen. Dies wurde im Herbst 2019 bekanntgegeben. Das Projekt nahm schnell Fahrt auf – bereits fünf Kantone haben sich für die digitale Bildungsidentität entschieden. Die Einführung kann innerhalb des Kantons gestaffelt oder gleichzeitig über alle Stufen erfolgen und wird erstmals ab dem Schuljahr 2020/2021 möglich sein.

 

Edulog bietet eine digitale Identität, welche Schüler*innen, Lernende und Studierende über ihre ganze Ausbildungslaufbahn hinweg begleitet. Sie ermöglicht das Login auf verschiedenen Online-Plattformen im Bildungswesen, wie z.B. E-Learnings, Recherchetools etc. – mit nur einem Login. Die Nutzenden erhalten ein Pseudonym und werden einer Bildungsorganisation zugeteilt. Wenn sie ihre Bildungsorganisation wechseln, bleibt die ID dieselbe.

 

Einen ähnlichen Ansatz verfolgen wir auch mit Educase. Wir begrüssen ebenfalls die Einmalerfassung von Daten und bieten mit den zahlreichen Schnittstellen zu Umsystemen verschiedene Möglichkeiten, um Daten von einem Ort aus zu beziehen. Genauso wird auch mit Edulog keine neue digitale Identität erschaffen, sondern die bestehenden Daten werde durch Föderation national nutzbar gemacht.

 

Das Entstehen eines digitalen Vertrauensraums mit hoher Rechtssicherheit ist im Interesse aller Bildungsakteure. Wir beobachten die Entwicklungen rund um die digitale Identität Edulog und freuen uns, Sie bei Fragen rund um digitale Identitäten und persönliche Daten im Bildungsumfeld zu unterstützen.

Jörg Säurich
CEO