NEW HomeSchooling Teams Mockup
Innovation

Organisieren leicht gemacht: Microsoft Teams und Educase

Raphaela Meyer, 29. 05. 2020

Microsoft Teams ist spätestens seit dem Corona-Lockdown nicht mehr aus dem Schulalltag wegzudenken. Damit beim Aufsetzen der Teams für die verschiedenen Schulklassen kein wildwuchs entsteht, ist eine strukturierte Vorgehensweise wichtig. Dies erfordert Zeit und die ist, besonders zum Schuljahresanfang, knapp. Was Ihrer Schuladminsitration bei dieser Aufgabe helfen kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Ohne Frage – der Schuljahresstart ist für die Administration und die Lehrpersonen besonders stressig. Bei meiner vorherigen Arbeit, der Leitung der Schuladministration einer Luzerner Berufsschule, fielen in dieser Zeit immer besonders viele Aufgaben an. Nebst vielen anderen administrativen Aufgaben haben wir jeweils auch die Klassenbereiche in Microsoft Teams eröffnet. Pro Schuljahr haben wir für ca. 30 Klassen einen Bereich in Teams eingerichtet. Pro Klasse wurde jeweils eine Lehrperson erfasst und alle Schüler*innen wurden einzeln zur Klasse hinzugefügt. Wenn eine Schule mit Jahresklassen arbeitet, wird diese Arbeit jedes Jahr zum Schulstart wiederholt. Gut, dass es dafür nun eine effizientere Lösung gibt.

 

Mit dem Release 2.11.3 der Schulmanagementsoftware Educase wird ein direkter Export der in der Software erstellten Klassen in Microsoft Teams möglich sein. Dies ist eine weitere wichtige Neuerung in unserem Produkt, welche den Alltag der Schuladministration erleichtert und mehr Struktur in die Daten und Prozesse einer Schule bringt. Darüber hätte ich mich damals in der Schuladministration riesig gefreut!

 

Mehr Struktur kriegen die Daten dadurch, dass sie nicht mehrfach erfasst werden müssen, sondern nach der Einmalerfassung in der Educase Software für die angebundenen Programme, wie Microsoft Teams, verwendet werden können. Aktuell erfolgt nicht nur die Erfassung der gesamten Schüler*innen einer Klasse manuell, auch der Erfassungszeitpunkt ist unterschiedlich und Berechtigungen werden manuell erteilt. Für diese Erfassungs- und Strukturarbeit möchten wir in Zukunft eine Entlastung schaffen. Wir arbeiten aktuell daran, Vorlagen für die Struktur von Teams zur Verfügung zu stellen. So könnten beispielsweise die typischen Klassenstrukturen für eine Volksschule bereits vorgängig im Teams durch Base-Net Education erstellt werden. Dies würde den Arbeitsaufwand nochmals erheblich verringern und der zusätzliche Know-how Bedarf in der Administration würde wegfallen. Gerne unterstützen wir Sie beim Zusammenstellen der optimalen Dienstleistungen rund um Microsoft Teams.

Raphaela Meyer
Business Analyst